Erntedank-Fest

Wortgottesfeier im „Haus Marienhöhe“

 

Die Herbstzeit bringt nicht nur orange-goldenes Laub und regnerisches Wetter mit sich, sondern auch Kürbisse, Kartoffeln, Äpfel und vieles mehr. All diese Kostbarkeiten werden in der Herbstzeit geerntet, weshalb viele Menschen bekanntlich Erntedank-Feste feiern. Der Ursprung dieser Festlichkeiten soll laut Belegen bereits auf römische Bräuche um das dritte Jahrhundert nach Christus zurückzuführen sein. Wie dem auch sei, in erster Linie geht es, wie der Name schon selbst verrät, darum, sich auf die eigene Dankbarkeit und Wertschätzung für die uns gegebenen Ressourcen zu besinnen. Genau das tat man im einrichtungsinternen Café des „Haus Marienhöhe“, wo man ein solches Erntedank-Fest feierte. Durch eine von Josef Müller und Benedikta Klinkhammer geleitete und dekorierte Wortgottesfeier bescherte man den Bewohner*innen an diesem Tag eine sehr schöne und besinnliche Freude.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern