Was tun wenn´s brennt?

Brandschutzeinweisung in den „Häusern im Eichenwäldchen“

Nicht in Panik ausbrechen ist die oberste Regel. Aber was ist konkret zu tun, wenn ein Feuer auf dem Arbeitsplatz ausbricht? Darüber informierte der Brandschutzbeauftragte des Schwesternverbandes, Jürgen Lauer, die Mitarbeiter*innen der „Häuser im Eichenwäldchen“ in Ottweiler. Aber nicht nur theoretisch konnten sich die Teilnehmer*innen der Schulung mit diesem Thema beschäftigen. An einem gesicherten Platz hinter der Einrichtung wurde auch die Praxis simuliert und Jede*r durfte mit einem mit Wasser befüllten Feuerlöscher eine kontrollierte Flamme löschen. Damit man auch im Ernstfall schnell und richtig agiert, ist es wichtig auch den Umgang mit Feuerlöschern zu üben.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern