Was für ein Zirkus!

Überraschungsprogramm für die Senior*innen des „Haus an der Rossel“

Der Garten des „Haus an der Rossel“ in Dessau-Roßlau war gar nicht wiederzuerkennen – so großartig war das Setting des Zirkus „Aramannt“ aus Medewitzerhütten. Mit einem Programm aus Artistik, Jonglierkunst und einer Tierschau sorgte das Team rund um den Zirkusdirektor für viele staunende Augen bei den Bewohner*innen der Einrichtung.
Besonders, weil die Zirkustiere wie Pony „Struwwelpeter“, Lama „Pinky“ und die afrikanischen Ziegenböcke wortwörtlich Stars zum Anfassen sind. Die extra Streicheleinheiten waren nicht nur für die Vierbeiner Seelenbalsam, sondern auch für die Senior*innen. Diese begutachteten sogar den heimlichen Star – eine zwei Meter lange Tigerpython – nicht nur aus der Ferne. Ein paar ganz Mutige, ließen sich die Schlange um den Hals legen und genossen sichtlich den kleinen Nervenkitzel.
Das bunte Treiben wurde noch durch drehende Teller auf Stäben, Lasso-Werfern und insgesamt 15 Hula-Hoop-Reifen, die um Hüften kreisten zum munteren Abschluss gebracht. Was ein Erlebnis! Schöner hätte man Kindheitserinnerung nicht wieder wecken können.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern