Warum in die Pflege?

Auszubildender Andreas Tschorij verrät seine Motivation

 

Warum in die Pflege gehen? Diese Frage stellen sich mit Sicherheit viele junge Menschen, die kurz vor der Berufswahl stehen und eine Entscheidung treffen sollen, was sie in den nächsten Jahren und Jahrzehnten mit ihrem Leben anstellen wollen. Für diejenigen, die gerne mit Menschen arbeiten wollen und den Teamgedanken hochhalten, ist die Pflege eine gute Option.

Andreas Tschorij hat seine Wahl getroffen und ist zufrieden. Er verrät, warum er sich für die Pflege entschieden hat. Der 22-Jährige arbeitet in den „Häusern im Eichenwäldchen“ in Ottweiler.

 

Warum arbeiten Sie in der Pflege?

Ich habe schon als Kind meinen Eltern bei der Arbeit in der Pflege besucht und hatte deshalb schon frühen Kontakt mit der Arbeit in der Pflege. Ich wusste schon immer, dass ich Menschen helfen und unterstützen möchte, deshalb entschied ich mich für die Pflege.

Warum würden Sie anderen Menschen empfehlen in die Pflege zu gehen?

Man kann nicht genug Menschen in der Pflege haben! Es ist ein sicherer Arbeitsplatz. Besonders Menschen, die gerne mit anderen Menschen in Berührung kommen, werden viel spaß an der Arbeit in der Pflege haben.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung beim Schwesternverband entschieden?

Meine Mutter, mein Vater und meine Oma arbeiten schon einige Jahre beim Schwesternverband und habe viele positive Dinge erlebt. Der Schwesternverband ist ein sehr verständliches und ein familienfreundliches Unternehmen. In den „Häusern im Eichenwäldchen“ zu arbeiten macht sehr viel Spaß, da ich ein tolles Kollegium habe.

 

In der aktuellen Ausgabe der „Hand in Hand“ erzählen mehrere unserer Mitarbeiter*innen, warum sie in der Pflege arbeiten… Schaut mal rein. Hier geht’s zur Web-Version >>>

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern