Tierisch netter Besuch im „Emma-Weizsäcker-Haus“

Einrichtungen des Schwesternverbands im Alpaka-Fieber

 

Nachdem sich bereits unsere Einrichtungen des „Haus im Glantal“ sowie die des „Haus am Ringwall“ über Alpaka-Besuch erfreuen durften, war nun das „Emma-Weizsäcker-Haus“ an der Reihe. Der Hohenloher Alpakahof in Heimberg ermöglichte den abwechslungsreichen Vormittag mit „Cäsar“ und „Carlos“. Die Chemie stimmte sofort. Den Bewohner*innen bot sich die Möglichkeit, die Lama-ähnlichen Vierbeiner zu streicheln, zu füttern und darüber hinaus durch Gabriele Mayer mehr über die südamerikanische Kamelart in Erfahrung zu bringen. Die respektvolle Distanz, die von Alpakas stets gewahrt wird, begünstigt die Arbeit mit Menschen, die eine Traumatisierung, Kontaktstörung oder auch Demenz haben. Aufgrund dieses einfühlsamen Verhaltens der Tiere, kann der Kontakt tatsächlich auch therapeutischen Zwecken dienen. So kann beispielsweise eine psychologische Stressreduktion durch die Langhälse ausgelöst werden, indem laut Studien der Kontakt zu ihnen die Atemfrequenz gleichmäßiger- und infolgedessen der Blutdruck gesenkt wird. Vor allem bei Menschen, die unter Depressionen oder dem Burnout-Syndrom leiden, werden solche Alpaka-Therapien bereits angewendet und können unter Umständen wahre Wunder bewirken. Dieser positive Einfluss, der auch bei den Bewohner*innen aus Creglingen spürbar war, blieb auch bei der Regionalleiterin des Schwesternverbandes im Main-Tauber-Kreis, Petra Meyer, nicht unbemerkt: „Es war schön zu beobachten, wie vorsichtig, neugierig und ohne Vorbehalte die Alpakas auf die Senioren zugegangen sind. Sie bewerten nicht und sind in der Lage, sich dem jeweiligen Menschen, der Situation und der Stimmung anzupassen.“ Um das gelungene Spektakel gemütlich ausklingen zu lassen, wurden im Anschluss leckere Grillspezialitäten und verschiedene Salate aufgetischt.

Für uns hört sich das doch nach einem mehr als gelungenen Tag an.

Bestimmt war dies nicht der letzte Besuch dieser Art.

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern