Sommerzeit ist Bienenzeit

Kleine Bienenschule – Imkerin Iris Schubert besucht Ideenclub in den Häusern im Eichenwäldchen

Im Rahmen der Partizipationsveranstaltung Ideenclub hatten die Bewohner*innen der Häuser im Eichenwäldchen in diesem Jahr die Möglichkeit, mehr über Bienen und die Gewinnung von Honig zu erfahren. Iris Schubert, Serviceleitung der Einrichtung, ist in ihrer Freizeit eine „Freundin der Bienen“, nämlich Imkerin. Sie informierte die Teilnehmer*innen des Ideenclubs über alles was zum Thema dazu gehört. Sogar ein Imkeroutfit, bestehend aus Schutzanzug, Schutzhut und Pfeife, brachte die Imkerin mit und jeder hatte die Möglichkeit, dieses anzuprobieren. Ganz schön spannend und lustig, wie auf den Fotos zu sehen ist!

„Warum stirbt eine Biene, wenn sie gestochen hat“ oder „Was ist ein Bienenstock?“, „Schlafen die Bienen nachts?“ Ganz viele Fragen konnten gestellt und beantwortet werden.

Der Höhepunkt der kleinen „Bienenschulung“ war das Bienenvolk, das Iris Schubert mitgebracht hatte. Unter dem Schutz einer Glasscheibe waren die Bienen ganz echt und nah vor Ort. Das Gewimmel befanden die Bewohner*innen als sehr eindrucksvoll.

„Können die uns jetzt wirklich nicht stechen?“ „Welche ist die Königin“, mit sehr viel Geduld widmete sich Iris Schubert den einzelnen Fragen.

Zum Schluss hatte jede/r Teilnehmer*in die Möglichkeit, verschiedene Honige zu kosten, ob Wald-, Blüten-, Raps- oder auch Akazienhonig – für jeden Geschmack war etwas dabei.

 

Die Teilnehmer*innen des Bienenworkshops waren sich einig: die Bienen sollen genügend Nahrung finden! Daraus ist die Idee entstanden, im nächsten Jahr selbst ein Blütenbeet für die Bienen als Futterwiese anzulegen.

Die Bewohner*innen der „Häuser im Eichenwäldchen“ bedanken sich bei Iris Schubert für das große Engagement und die Zeit, die sie mitgebracht hatte. Sie wünschen ihr noch lange viel Freude und Ausdauer als Imkerin und somit Freundin der Bienen.

Information: Der Ideenclub ist eine Veranstaltung im Rahmen der Partizipation – Mitbestimmung – der Bewohner*innen der „Häuser im Eichenwäldchen“, einer Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Ottweiler. Der Club trifft sich einmal im Monat. Das Angebot ist für alle offen. Die Themen werden von den Bewohner*innen selbstbestimmt ausgesucht. Gerade in der Zeit der Umstrukturierungs- und Bauphase der „Häuser im Eichenwäldchen“ bietet der Ideenclub jedem/r Bewohner*in die Möglichkeit, Interesse zu bekunden, Fragen zu stellen und sich zu informieren und auch im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitzubestimmen.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern