Post mit Herz

Briefe für das „Haus St. Ambrosius“

 

Was für eine tolle Aktion! Jenny Groben, Betreuungsfachkraft, und Susi Klinkert, Betreuungskraft vom „Haus St. Ambrosius“, meldeten ihre Einrichtung bei dem Projekt „Post mit Herz“ an. Die Intention dahinter besteht darin, Einsamkeit zu verhindern. Dabei werden freiwillige Schreiberlinge gesucht, die ein paar Postkarten mit lieben Worten schreiben, sodass diese anschließend beispielsweise an Obdachlose oder Menschen in Pflegeheimen verteilt werden. Gerade in der Corona-Zeit, wenn die Zahl der Besuche zum Schutz rechtlich eingeschränkt wird, trifft dieses Projekt wirklich den Nerv. Insgesamt wurden schon über 136.000 Karten von knapp 50.000 freiwilligen Verfasser*innen an 1.277 Einrichtungen geschrieben. Susi Kinkert und Jenny Groben waren selbst von der Resonanz total begeistert. In den angekommenen Briefen wurden so viele herzlich liebevolle Worte an die Bewohner*innen gerichtet, dass es so manch einen zu Tränen rührte.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern