Pokern für den guten Zweck

Motorradclub spendet „Poker Run“-Gewinn an „Haus im Glantal“

Das „Haus im Glantal“ in Altenglan war Mitte August Start und Ziel eines „Poker Runs“. Biker verschiedener Motorradclubs veranstalteten eine Motorradrundfahrt durch die Region, bei der immer wieder Pausen zum Pokerspielen eingelegt werden. Den erspielten Gewinn spendeten die Teilnehmer an das „Haus im Glantal“.

Trotzdem, dass der Tag mit Regen begann, standen ganze 18 Motorräder am Morgen vor der Senioreneinrichtung. Dabei waren Mitglieder der Motorrad-Clubs Green Knights, des Barbarossa Chapter, des Rhein-Neckar-Chapter sowie einige Privatpersonen. Jeder Teilnehmer zahlte zu Beginn ein Startgeld und zog dann die erste Pokerkarte. Das „Haus im Glantal“ hatte zum Auftakt eine kleine Stärkung mit Getränken und ein Imbiss vorbereitet. Die Senioren saßen natürlich mit den Pokerspielern mit am Tisch und griffen auf ihr bestes Englisch zurück, denn es waren auch amerikanische Biker dabei. Einige Bewohner waren früher selber auf Motorrädern unterwegs und schwelgten so in alten Zeiten. Die heißen Gefährten wurden von den Senioren auch begutachtet und bewunderten auch den Sound der Maschinen.

Nach der ersten Pokerrunde im „Haus im Glantal“ ging’s für die Biker weiter nach Kirn, Königsau und Baumholder, bis der Run am Nachmittag wieder in Altenglan endete und das letzte Blatt gespielt wurde. Insgesamt kamen 455 Euro zusammen, die an Margit Frombach vom „Haus im Glantal“ überreicht wurden. Das Geld soll für einen Ausflug mit dem Zug verwendet werden, verrät die Leiterin der sozialen Betreuung, die sich bei den Bikern herzlich bedankte. Für die Senior*innen war der Tag ein besonderes Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen werden.

Ermöglicht wurde die Aktion von Herr und Frau Fritz, die das „Haus im Glantal“ als Begünstigte Einrichtung vorgeschlagen hatten. Ein GROSSES Dankeschön dafür!

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern