„Pinselpost“ für das „Haus im Glantal“

Bewohner*innen freuen sich über dekorative Karten

Leider hat uns die Corona-Krise noch immer fest in der Hand. Um den Bewohner*innen zu zeigen, dass man an sie denkt und sie in diesen Zeiten nicht alleine sind, überreichte Elke Peter im Rahmen der „Pinselpost“, einer Aktion des Sozialverband VDK, zahlreiche wunderschön gestaltete Karten mit aufmunternden Botschaften. Die Karten sind nun dekorativ im Eingangsbereich des „Haus im Glantal“ in Altenglan aufgehängt, damit sie auch von allen Senior*innen bestaunt werden können. Wem eine Karte besonders gut gefällt, darf sie natürlich auch gerne mit aufs Zimmer nehmen. „Eine wunderschöne Idee und eine Bereicherung in den schwierigen Zeiten“, wie die Betreuungskraft Margit Frombach hinzufügt. Aber das war noch nicht alles. Ein weiterer Teil dieser tollen Überraschung waren tolle selbstgenähte Mund-Nase-Masken mit dem Aufdruck „Lieblingsmensch“.

Es ist wirklich toll zu sehen, dass so viele Menschen gibt, die an unsere Bewohner*innen denken. Sollten Sie also Lust haben eine kleine Aufmerksamkeit in die Einrichtungen zu schicken, scheuen Sie sich nicht. Unsere Senior*innen freuen sich sehr über die Post, die oftmals wie ein Licht der Hoffnung in der Dunkelheit wirkt.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern