Haus im Glantal veranstaltet persischen Nachmittag

Geschichten und landestypisches Essen aus dem Iran

Der Schwesternverband ist kunterbunt. So wurde ein persischer Nachmittag im Haus im Glantal in Altenglan veranstaltet. Anlass für diesen außergewöhnlichen Nachmittag war der Urlaub von Mitarbeiterin Maria Hesch. Sie verbrachte vor kurzem einen entspannten Urlaub im Iran und hatte nun für die Bewohner*innen jede Menge kulturelle Geschichten im Gepäck.

Dazu versammelten sich die Interessent*innen in der Cafeteria, um den spannenden Erlebnissen von Maria Hesch zu lauschen. Die Cafeteria wurde in den iranischen Landesfarben grün, weiß und rot dekorativ hergerichtet. Zu ihren Geschichten brachte Maria Hesch auch einige Gegenstände, wie Bücher, Stoffmuster, Steine und traditionelles Gebäck aus Safran und Pistazien aus dem Iran mit.

Passend zum Nachmittag bereitete Schulpraktikantin Mauloda Ahmadush mit einer Backgruppe die iranische Spezialität Baklava zu. Eine andere Gruppe backte leckeren Mohnkuchen. Dazu wurde Tee angeboten.

Mauloda Ahmadush stammt aus Syrien und konnte den Anwesenden ebenfalls weitere interessante Informationen zu ihrem Heimatland und der dortigen Kultur weitergeben.

Es war ein schöner und abwechslungsreicher Nachmittag, bei dem es interessante Gespräche und einen regen kulturellen Austausch gab.