… noch lange nicht Schluss!

Handicap nach Schicksalsschlag hält Bewohner der „Laurentiushöhe“ nicht auf

Norbert Weber ist seit einem Jahr Bewohner der „Laurentiushöhe“ in Merzig-Schwemingen. Ein plötzlicher Schlaganfall mit einer hochgradigen Hemiparese als bleibende Folge machte eine Heimaufnahme notwendig. Aber dennoch will er nicht zum „alten Eisen“ gehören. Das bewies er mit einer handwerklichen Meisterleistung: unter Anleitung bemalte und lackierte er ein hölzernes Vogelhäuschen.

Zwar nimmt Norbert Weber an verschiedenen kreativen Angeboten teil, die ihm von der wohnbereichseigenen, sozialen Betreuung gemacht werden, aber die von ihm bevorzugten handwerklichen Tätigkeiten, werden dort in der Regel nicht ausgeführt. Als Benedikt Heselhaus vom Case-Management von diesem besonderen Wunsch erfuhr, hatte er eine schöne Idee: Er offerierte dem gelernten Handwerker die Bemalung und wetterfeste Lackierung eines Vogelhäuschen-Rohlings. Dass der ehrgeizige Bewohner auch leidenschaftlicher Vogelfreund und -Beobachter ist, war dabei natürlich ein sehr willkommener Zufall. Sofort war der Tüftler Feuer und Flamme für diese Idee und es konnte mit nur wenig Assistenz und Anleitung in mehreren Arbeitssitzungen ein schönes, blaues und wetterfestes Vogelhäuschen fertiggestellt werden. Dieses Häuschen hat Norbert Weber anschließend seinem Wohnbereich gestiftet, damit es am Balkon im großen Tagesraum aufgehängt wird. So können dann auch andere Bewohner*innen die gefiederten Gäste in Augenschein nehmen. Wenn man ihn auf das von ihm bemalte Häuschen anspricht, huscht immer wieder ein Lächeln über sein Gesicht.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern