Neuer Begleiter der Azubis und Mitarbeiter*innen

„Service-Center Oberkirch“ und die neue Simulationspuppe

 

Das „Service-Center Oberkirch“ rüstet mit einer sogenannten „Krankenpflege-Simulationspuppe“ auf, um seine Auszubildenden bei der Ausbildung oder auch neue Mitarbeiter*innen bei der Einarbeitung zu unterstützen. Auch in den Pflegeschulen können Praxisanleitungen und Prüfungen pandemiebedingt derzeit nur an diesen Simulationspuppen durchgeführt werden. Mit dieser Pflegepuppe können Tätigkeiten wie z. B. Körperpflege-Maßnahmen, Wundverbände, Injektionen, Katheterisierungen, Stoma-Versorgung und Tracheostoma-Versorgung geübt werden. Zusätzlich werden die Puppen beim Kinästhetik-Training (Lehre der Bewegungsempfindung) eingesetzt. Die ursprüngliche Idee für diese Anschaffung kam von den Auszubildenden sowie von den Praxisanleiter*innen. Fehlt nur noch ein Name für die Puppe.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern