Neue Tagespflege in Betrieb genommen

Schwesternverband erweitert Angebote für Senior*innen in Rheinhausen

 

Die neue Tagespflege in Rheinhausen hat geöffnet. Damit erweitert der Schwesternverband als Träger seine Angebote für Senioren*innen in der Gemeinde. In das neue Gebäude sind auch die Büroräume des ambulanten Pflegedienstes integriert.

Künftig können also Senior*innen, die zuhause von Angehörigen gepflegt werden, tageweise in der Tagepflege betreut werden. Das Angebot dient den Angehörigen als Entlastung, bietet den Senior*innen aber auch eine Abwechslung im Alltag oder die Möglichkeit neue Kontakte mit anderen Senior*innen zu knüpfen. Die Besuchstage können frei gewählt werden. Insgesamt 19 Senioren sollen künftig in der Tagespflege betreut werden können. Während der Corona-Pandemie kommen die gesetzlichen Verordnungen zum Tragen, sodass die Platzzahl entsprechend eingeschränkt wird. Ansprechpartnerin ist Pflegedienstleiterin Ute Ehret, die ebenso das Service-Center mit dem ambulanten Pflegedienst leitet. „Wir bieten ein strukturiertes Tagesprogramm mit gemeinsamen Aktivitäten und nehmen die Mahlzeiten gemeinsam ein – ein Ort der Geselligkeit“, sagt Ute Ehret.

Der Schwesternverband erweitert damit sein Versorgungnetzwerk für Senioren in der Region. Neben der Tagespflegeeinrichtung bietet der Schwesternverband eine ambulante Versorgung durch den Pflegedienst „Service-Center Rheinhausen“ sowie mehrere barrierefreie Service-Wohnungen für Senior*innen an. Dabei handelt es sich um Mietwohnungen, deren Mieter sich bei Bedarf zusätzliche Leistungen wie Pflege oder hauswirtschaftliche Hilfen hinzubuchen können. Auch die stationäre Einrichtung „Pflege im Generationenhaus Haus St. Josef“, die in sich in der Nähe der neuen Tagespflege befindet, gehört zum Schwesternverband.

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern