Närrische Zeiten

Die Lichtenauer Ziegeböck im „Haus St. Margarethe“

Das „Haus St. Margarethe“ ist auch in der Corona-Zeit „närrisch“. Zumindest soweit es die Hygiene-Verordnungen zulassen. „Wir lassen uns nicht unterkriegen.“ – heißt es aus der Pflegeeinrichtung in Lichtenau-Ulm. Die Bewohner*innen konnten sich an den Fastnachtstagen über einen Besuch der Lichtenauer Ziegeböck freuen, die alle „voll gemeckert“ haben. J Ein bisschen gefeiert wurde auch: geschunkelt, gesungen und getanzt. Dazu gab es selbstgebackene Quarkbällchen und Scherben. Alles in allem ein gelungener SCHMODO.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern