Motorik-Training und mehr Autonomie

Dank Glücksspirale: „Haus Friedrich Ludwig Jahn“ freut sich über Gehtrainer

 

Die Senior*innen des „Haus Friedrich Ludwig Jahn“ in Saarbrücken-Dudweiler können sich über einen Gehtrainer freuen. Dies haben sie der Glücksspirale zu verdanken, die die Anschaffung des Gerätes mit 3.000 Euro unterstützt hat. Es handelt sich dabei um den „Meywalk 4 medium“ zur Förderung von Mobilität und Eigenbewegung mit zusätzlicher dynamischer Oberkörperführung.

 

„Mit dem Gehtrainer wollen wir auch den stark eingeschränkten und motorisch nicht so stabilen Bewohnern die Möglichkeit geben, unsere Cafeteria und den Außenbereich aufzusuchen, damit sie am gesellschaftlichen Restaurant-Charakter teilhaben können“, so die Einrichtungsleiterin Eva Burnikel. Ebenso soll mit dem Trainer die Motorik der Bewohner*innen verbessert und trainiert werden. Da oftmals bei älteren Menschen eine starke Abhängigkeit vom Betreuungs- und Pflegepersonal besteht, dient der Gehtrainer perfekt als Unterstützung und verhilft zu mehr Autonomie im Alltag. Oftmals haben ältere Menschen nach einem Sturz Angst, sich alleine fortzubewegen oder werden unsicher, da die erneute Angst vor Stürzen ständig im Hinterkopf sitzt. Durch das Training mit dem Gehtrainer werden täglich kleine Erfolge erzielt und das Selbstbewusstsein und die Lebensqualität der Senioren steigt wieder.

 

Mit dem Gehtrainer können ältere Menschen zur Bewegung motiviert werden und er gibt gleichzeitig Sicherheit. Selbständige Gänge zu anderen Bewohner*innen, der kleine Versorgungseinkauf in der Cafeteria oder auch Spaziergänge mit Angehörigen in der Außenanlage werden so wieder möglich. „Mit Freunde sehen wir täglich, wie der Gehtrainer den Senioren ein Stück Sicherheit im Bewegungsalltag bietet“, erzählt die Einrichtungsleiterin erfreut.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern