Mit Musik wird alles besser!

Erstes Open-Air in der „Laurentiushöhe“ nach der Corona-Pause

Lange hat es gedauert, bis es überhaupt wieder soweit war! Und dass es tatsächlich auch stattfinden konnte, war bis zum Schluss noch unsicher: das Open-Air-Konzert der Folkloregruppe „Sbrutsch“. Schon seit vielen Jahren sind die neun Musiker*innen aus der Ukraine allseits beliebte Sommer-Gäste in der „Laurentiushöhe“. Und eigentlich hätten sie schon letzten Sommer wieder einen Auftritt gehabt. Aber Corona hatte allen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber für den 21. Juli dieses Jahres lief dann tatsächlich doch alles glatt: Die Stadt Merzig hatte die Veranstaltung genehmigt und der Wettergott hatte auch ein Einsehen. Und so fand sich kurz vor 14:00 Uhr eine über 50-köpfige veranstaltungshungrige Bewohner*innen-Schar unter den als Sonnenschutz aufgebauten Pavillonzelten ein, um nach langer Abstinenz endlich mal wieder „live“ fetzige Melodien zu erleben, dargeboten von ausdrucksstarken jungen Musiker*innen und Tänzer*innen in folkloristischen Kostümen. Es wurde von Anfang an mitgeklatscht und mitgeschunkelt, als volkstümliche aber auch klassische „östliche“ Weisen aber auch allbekannte, internationale Melodien und Schlager erklangen. Und das Publikum ließ nicht nur die Tänzer*innen auf der Bühne professionell das Tanzbein schwingen, sondern spontan fanden sich auch bei den Anwesenden Tanzpaare, die eine kesse Sohle aufs Parkett legten. Alle waren während des einstündigen Konzerts so begeistert, dass das Ensemble noch mehrere Zugaben geben musste. Und alle waren sich am Schluss einig, dass so ein fetziges Konzert nächstes Jahr unbedingt wiederholt werden muss – dann aber hoffentlich ohne Corona-Restriktionen.

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern