Besuch bei den Mönchen des Heiligen Franziskus

51 Bewohner*innen der Laurentiushöhe begaben sich auf Wallfahrt ins Kloster Marienthal in Rheingau

Es ist mittlerweile eine Tradition in der Einrichtung Laurentiushöhe in Merzig. Einmal im Jahr wird mit einer Bewohnergruppe eine Wallfahrt zu einem besonderen religiösen Ort unternommen. Im vergangenen November fuhr eine Bewohnergruppe mit Einrichtungsmitarbeiter Benedikt Heselhaus und Personalreferentin Heike Bulle vom Bistum Trier nach Rheingau in das Kloster Marienthal. Dort gab es für Bewohnerinnen und Bewohner Einblicke in das Leben des Heiligen Franz von Assisi. Dieser lebte im absoluten Verzicht auf jede Form materiellen oder geistigen Besitz sowie einer ausgesprochenen engen Verbindung zur Natur.

Bereits vor der Wallfahrt beschäftigten sich die Bewohner intensiv mit dem Franziskanerorden. Sie schauten gemeinsam einen Spielfilm und diskutierten über das Leben und Wirken des Mönchs.

Im Kloster Marienthal trafen sich die Bewohner*innen mit Pater Rainer, der selbst als beeinträchtigter Mensch auf den Rollstuhl angewiesen ist. Mit ihm gab es eine lebendige Diskussion über das Leben Franz von Assisi. Er vermittelte den Bewohner*innen die Grundwerte der Franziskanermönche und gab vielseitige Einblicke in den heutigen Alltag eines Mönchs.

Im Anschluss an den Klosterbesuch erkundeten die Bewohner*innen die Altstadt von Rüdesheim und ließen den ereignisreichen Tag bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern