Kooperation mit Schwesternverband gestartet

Neunkircher Reparaturcafé jetzt auch am „Unteren Markt“

Wegwerfen war gestern – das ist die Devise des Reparaturcafés in Neunkirchen. Organisiert durch die Bürgerinitiative Neunkirchen Stadtmitte e.V. sind in der Kleiststraße ehrenamtliche Helfer*innen aktiv, die kostenlos an Alltagsgegenständen Reparaturen durchführen. Nun wurde eine Kooperation mit dem Schwesternverband gestartet und die Ehrenamtlichen sind ab sofort einmal in der Woche in den „Wohngruppen Unterer Markt“ tätig.

Egal ob elektrische Geräte, Kleinmöbel, Spielzeug, Haushaltswaren oder Fahrräder – die ehrenamtlichen Tüftler des Reparaturcafés bekommen (fast) alles wieder hin. Seit 2018 reparieren sie auf Spendenbasis die Dinge, die ihnen die dankbaren Bürger*innen vorbeibringen – statt wegzuwerfen. So tut man auch der Umwelt Gutes. Einmal in der Woche (mittwochs) ist dies nun auch am Unteren Markt möglich. Dazu wurde eine Vereinbarung mit dem Schwesternverband getroffen, dem Träger der „Wohngruppen Unterer Markt“, eine Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigungen. Und das ist auch die Besonderheit, denn die Ehrenamtler reparieren die Alltagsgegenstände nicht nur gemeinsam mit den Besitzern, sondern auch die beeinträchtigten Bewohner*innen helfen mit. Dank einer Spende durch die Sparkasse Neunkirchen und eine Kooperation mit GLOBUS konnte die Werkstatt in den neuen Räumlichkeiten mit den entsprechend benötigten Mitteln eingerichtet werden. Auch eine Kuchenkühltheke gehört dazu, denn wie der Name schon sagt, wird nicht nur gemeinsam repariert, sondern die Besucher*innen werden auch zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Diese werden gegen eine kleine Spende gereicht und die Besucher*innen können sich so während der gemeinsamen Tüftelei stärken, bis der kaputte Gegenstand repariert wurde und ihn dann auch direkt wieder mit nach Hause nehmen.

Der erste Reparaturnachmittag war ein Erfolg. Einige Bürger*innen kamen vorbei und waren erstaunt über das neue Angebot. Die Bewohner*innen der Wohngruppen und die Ehrenamtlichen hatten Spaß und es wurde tatsächlich schon fleißig gemeinsam repariert. Joachim Becker, Verantwortlicher im Reparaturcafé, zeigt sich zufrieden: „Das wird eine wunderbare gemeinsame Einrichtung und eine Bereicherung für das Quartier hier.“
Das Reparaturcafé am Unteren Markt 3 wird immer wöchentlich am Mittwoch von 14.00 – 17.00 Uhr angeboten.

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern