In der Weihnachtsbäckerei

„Emma-Weizsäcker-Haus“ backt Plätzchen

Wer gerne viele Plätzchen isst, der muss um die Weihnachtszeit auch entsprechend genügend Plätzchen backen. Da trifft es sich gut, dass die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen des „Emma-Weizsäcker-Haus“ beides gern tun: Sowohl Plätzchen essen als auch Plätzchen backen. Nach der nun neulich zubereiteten Plätzchenkreation, duftet mittlerweile die gesamte Einrichtung in Creglingen nach Weihnachten. Doch das war mit Sicherheit noch nicht die letzte Charge. Schließlich bringt das fleißige Backen auch einen pädagogischen Nutzen mit sich: Es fördert sowohl Feinmotorik als auch die „Auge-Hand-Koordination“.  Am aller schönsten dabei sind jedoch die dadurch ausgelösten Erinnerungen. Viele Bewohner*innen werden dabei in die Zeiten zurückversetzt, in denen sie zusammen mit den eigenen Eltern, Kindern oder Enkelkindern gebacken haben.

Ja, wer hätte schon gedacht, was ein solches Plätzchenbacken alles bewirken kann? In einer Sache sind wir uns aber vermutlich alle einig: In unseren Mägen haben wir Vanillekipferl, Spritzgebäck &Co. am liebsten.

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern