Bewohner*innen des „Haus St. Margarethe“ tanzen in den Mai

Ausgelassene Stimmung in Lichtenau-Ulm

Traditionell wird der Mai mit einem Tanz begrüßt. Eine Tradition, die verpflichtet und so veranstalteten auch unsere Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen des Haus St. Margarethe in Lichtenau-Ulm einen „Tanz in den Mai“. Für passende Tanzmusik sorgte Frau Droll an der Orgel. Die Bewohner*innen tanzten ausgelassen und sangen auch kräftig mit bei den bekannten Hits. Die Bewohnerinnen Christel Iweleit und Brigitte Beuchert trugen darüber hinaus passende Frühlingsgedichte vor.

Zur Stärkung der tanzenden und singenden Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen gab es eine leckere Maibowle und zum Abschluss neue Kartoffeln mit Frühlingsquark.