Erstes Herbstfest im Haus St. Margarethe

Bewohner*innen begrüßen den Herbst mit Tänzen und selbstgebackenen Kuchen

Am 10. Oktober wurde im Haus St. Margarethe in Lichtenau das erste Herbstfest gefeiert. Dazu wurde der Speisesaal mit bunten Kürbissen, Drachen, Kastanien und Nüssen mit viel Liebe herbstlich dekoriert. Einrichtungsleitung Ute Rau eröffnete das Fest mit einer Ansprache. Darüber hinaus trug Bewohnerin Sieglinde Rösch aus dem Stehgreif ein Herbstgedicht vor.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte Jürgen Schindler von der Musikschule/Musikwerkstatt Ottersweier. Die Stimmung war bombig. Es wurde gesungen, geschunkelt, gelacht und getanzt bis die Füße weh taten. Zum Nachmittagskaffee gab es selbstgebackenen Apfel-, Zwetschgen- und Schmandkuchen von den Bewohner*innen. In einer weiteren Tanz- und Schunkelrunde wurden von einigen Hausbewohnern auch zwei Sitztänze vorgeführt. Schließlich klang der Festtag mit herzhaftem Zwiebelkuchen und Wein.

Die Premiere des Herbstfestes – ein voller Erfolg!