Neues Zuhause für ältere und pflegebedürftige Senior*innen in Külsheim

Pflegeeinrichtung Haus St. Anna feierlich eröffnet

Anfang September hat das Haus St. Anna in Külsheim seinen Betrieb aufgenommen und die ersten Senior*innen sind eingezogen. Nun wurde die offizielle Eröffnung der neuen Pflegeeinrichtung gefeiert. Thomas Dane, Geschäftsführer der Schwesternverband Pflege und Assistenz gGmbH, begrüßte die zahlreich erschienen Gäste. Darunter Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, CDU-Landtagsabgeordneter, Elisabeth Krug, Sozialdezernentin des Main-Tauber-Kreises, und Bürgermeister Thomas Schreglmann, die ein Grußwort sprachen. Vorgestellt wurde Jennifer Heilmann, die Leiterin der neuen Einrichtung. Im Anschluss an die offiziellen Reden wurden die Räumlichkeiten durch Pater Joachim Seraphin und Pfarrerin Heike Dinse gesegnet.

Das Haus St. Anna schließt eine Versorgungslücke in der Region. Bisher mussten viele ältere, pflegebedürftige Menschen ihre Heimat verlassen, da die Kapazität der vorhandenen Einrichtungen nicht ausreichte. Aus diesem Grund möchte der Schwesternverband älteren pflegebedürftigen Menschen ermöglich, in familiären Einrichtungen in Wohnortnähe leben zu können.

Nun stehen in Külsheim, auf einem innenstadtnahen Gelände in der Haagstraße, 45 neue Pflegeplätze zur Verfügung. Die wohnlichen und großzügigen Einzelzimmer verteilen sich auf drei kleine Wohngruppen mit gemütlichen und familiären Wohn-Essbereichen. Das moderne Einrichtungskonzept gibt auch Menschen mit Demenz Orientierung. Aus jedem Zimmer gibt es einen direkten Zugang in den Garten.

Nach über einem Jahr Bauzeit wurde die Einrichtung fertiggestellt und zu Beginn des Monats zogen die ersten Bewohner*innen ein. Bisher leben zwölf Bewohner*innen in der Pflegeeinrichtung.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern