Zahlreiche Bewohner*innen des Haus im Glantal beteiligen sich an Osterprojekt

Ostergeschichte mit Egli-Figuren nachgestellt

In der Osterzeit wurde für die Bewohner*innen des Haus im Glantal in Altenglan ein ganz besonderes Projekt organisiert. Jeden Tag, von Palmsonntag bis Ostermontag, wurde ein Teil der biblischen Ostergeschichte erzählt und mit Bastelarbeiten und kleinen Egli-Figuren nachgebaut. Dazu gab es Gebete, Lieder und einen Gottesdienst mit dem evangelischen Pfarrer der Gemeinde Altenglan.

Die Caféteria wurde als Projektraum genutzt. Auf dem Boden wurde die selbstgestaltete Ostergeschichte aufgebaut und täglich erweitert.

Viele Bewohner*innen beteiligten sich und lauschten täglich den Geschichten, angefangen von der Sehnsucht nach dem Erlöser am Palmsonntag, über das letzte Abendmahl am Mittwoch, der Kreuzigung an Karfreitag, bis hin zur Auferstehung am Ostersonntag.

Auch Angehörige, Gäste und Mitarbeiter*innen waren von diesem Projekt begeistert.