„Ich glaub da steht ein Esel auf dem Flur!“

Tierischer Besuch in der Einrichtung Haus im Glantal in Altenglan

Da schauten die Bewohner*innen des Haus im Glantal in Altenglan nicht schlecht, als Helmut Drumm aus Erdesbach mit zwei Eseln in der Einrichtung stand. Seitens der Einrichtung war der Besuch der beiden Langohren ursprünglich in der Cafeteria geplant, doch die beiden sturen Esel wollten dort nicht bleiben, sodass der Besuch kurzerhand auf die Terrasse verlegt wurde. Bei dem schönen Sonnenschein der letzten Tage war dies aber auch kein Problem.

Die Bewohner*innen freuten sich sehr über diesen Besuch und hatten keine Scheu die Tiere zu streicheln. Dazu erzählte Helmut Drumm den Bewohner*innen viel Spannendes über die Esel und auch, dass man mit ihnen richtig schöne Eseltouren durch das Glantal machen kann.

Die soziale Betreuung hatte für diesen Besuch natürlich auch für das kulinarische Wohlbefinden der Esel gesorgt und viele Karotten gekauft. Einige Bewohner*innen fütterten die Esel mit Karotten – aber manche waren genauso stur wie die Esel und gaben nichts von dem leckeren Gemüse ab und bissen selbst hinein.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern