„Haus Elbe-Fläming“ feiert Oktoberfest

Ein Stückchen München in Dessau-Roßlau

 

Das „Haus Elbe-Fläming“ widmete dem zehnten Monat des Jahres traditionellerweise ein Fest – ein Oktoberfest. Dass dieses schon lange nicht mehr ausschließlich auf der Münchner Theresienwiese gefeiert wird, gilt wohl kaum noch als große Neuigkeit. Mittlerweile schmeißt man sich in ganz Deutschland gerne mit Dirndl und Lederhose in Schale und erfreut sich an gemeinsamen Festlichkeiten. Das „Haus Elbe-Fläming“ stellt dabei keine Ausnahme dar. Auch dort weiß man stimmungsvolle Musik zu schätzen und lässt dazu hin und wieder gerne das Tanzbein schwingen. Für den Oktoberfest-Nachmittag sprangen die Mitarbeiterinnen der Einrichtung ins Dirndl und die Tische im Speisesaal wurden in den Farben der Stadt München (blau/weiß) dekoriert. Unter Beachtung der momentan geltenden Corona-Verordnungen verbrachten sowohl Angestellte als auch Bewohner*innen eine wunderschöne Zeit zusammen bei dieser Kaffee-Pause der etwas anderen Art.

Bei solch einem Spaß, könnte doch glatt jeder Monat so gefeiert werden…

 

 

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern