Handgemacht für den Kopf

Gestrickte Mützen aus dem „Haus Göttschied“

So schnell wird den Bewohner*innen des „Haus Gottschied“ wohl erstmal nicht kalt zwischen den Ohren. Denn dafür sorgt Ingrid Dick. Zurzeit strickt die Seniorin aus Idar-Oberstein nämlich leidenschaftlich an kuscheligen Wintermützen. Mit ihrem Hobby kann die 81-Jährige nicht nur Feinmotorik und weitere koordinative Fähigkeiten fördern, sondern gleichzeitig auch ihren Mitmenschen eine Freude bereiten. Denn die fertigen Endresultate lassen sich ganz hervorragend verschenken, womit -zumindest Ingrid Dick- diesem üblichen Vorweihnachts-Stress ganz gemütlich entgegenstricken kann.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern