Sommerfest in den Häusern im Eichenwäldchen

Bei Kuchen, Rostwürsten und gutem Wetter wurde ein buntes Programm in Ottweiler geboten

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wurde vergangene Woche auf dem Festgelände der Häuser im Eichenwäldchen in Ottweiler das traditionelle Sommerfest gefeiert. Besonders kulinarisch wurde viel geboten: die ehrenamtlichen Helfer*innen Melitta Daschner, Uta Neufang, Isolde Schüler, Rosi Roselli, Ursula Weishaupt, Monika Schmitt, Angela Schmolze, Uta Hutterer, Rosaria Zaffino und Werner Heinze backten jede Menge Kuchen und die Mitarbeiter*innen sorgten für herzhafte Speisen wie Rostwürste, Speckwaffeln, Hot Dogs, Pizza und Gulaschsuppe. Doch auch für Naschkatzen war einiges dabei. So gab es traditionelles, sizilianisches Gebäck, Frucht-Schokospieße und Eis.

Für Unterhaltung sorgten Clown Alina, verschiedene Wasserspiele des Tagesförderbereichs und ein Nagelstudio.

Aber nicht nur die Helfer*innen, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen aus Ottweiler beteiligten sich an dem erfolgreichen Fest: auch die Einrichtung „Wohnen Autismus Saar“ aus Heusweiler steuerte Nutz- und Zierpflanzen aus eigener Anzucht bei und die Wohngruppen „Unterer Markt“ aus Neunkirchen dekorierten das Festgelände mit Kerzen und Holzarbeiten. Außerdem beteiligten sich die ortsansässigen Vereine, wie der Shantychor Neunkirchen, die Tänzer der Bürgergarde KV Ottweiler, der Fanfarenzug 1961 und die Flamencogruppe Alegria.

Es war ein gelungenes und schönes Sommerfest, das viele Besucher*innen zum Verweilen einlud. Bereits jetzt freuen sich schon alle Beteiligten auf das Sommerfest im nächsten Jahr.