Erste Rikscha-Fahrt zur Eisdiele

Bewohner*innen des „Haus St. Margarethe“ freuen sich aufs Frühjahr

Bei schönstem Sonnenschein wurde diese Woche die Jungfernfahrt mit der neuen Rikscha des „Haus St. Margarethe“ gestartet. Die ersten elf Kilometer wurden am 22. Februar gefahren. Eine Pause wurde in der Eisdiele gemacht, die witziger weise an diesem Tag auch zum ersten Mal für 2021 geöffnet hatte. Frau Mohr und Frau Iweleit waren die ersten Fahrer und genossen die Fahrt und das Eis. Auf den Straßen jubelten sie den Passanten zu, winkten und freuten sich. Ein Erlebnis für alle.  Und auch die anderen Senior*innen können es kaum erwarten, mit dem Gefährt die Gegend zu erkunden.

Die Rikscha war durch eine große Spendenaktion in der Gemeinde Lichtenau finanziert worden. Den Spender*innen sei nochmals ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern