„Einsatz am Menschen“ hat begonnen

Azubis der „Laurentiushöhe“ starten in erste Praxisphase

 

Nachdem sie schon ihren ersten Block-Unterricht absolviert hatten, gab es nochmal ein feierliches Innehalten für 14 Auszubildende: eine kleine Willkommensfeier erwartete sie in der Cafeteria des Neubaus der „Laurentiushöhe“ in Merzig-Schwemlingen. Eingeladen dazu hatten die beiden Pflegedienstleitungen Sabine Müller und Stephan Brachtendorf sowie Ausbildungscoach Christian Reis.

Neben den guten Wünschen für ein erfolgreiches Absolvieren der Ausbildung gab es auch noch für alle ein Willkommensgeschenk: eine Tasche mit Logo des Schwesternverbands sowie einen Hoodie mit Schwesternverband-Aufdruck.

Eigentlicher Ausbildungsbeginn war bereits vor fast zwei Monaten. Mitte November startete dann der erste „richtige“ Arbeitstag in einem sogenannten „Orientierungs-Einsatz auf Station“. Die Ausbildungen haben dabei unterschiedliche Dauer: für die „Generalist*innen“ sind es rund drei Jahre; die Pflegeassistent*innen-Ausbildung vollzieht sich in etwa zwei Jahren (23 Monate). Sollten die Pflegeassistent*innen nach ihrem Abschluss doch noch zur Pflegefachkraft ausgebildet werden wollen, dann können sie in einem zweijährigen Zusatzkurs die Qualifikation sozusagen „nacherwerben“. Besonders einzigartig bei den diesjährigen Azubis ist, dass acht der insgesamt zwölf Generalistik-Azubis im Rahmen eines Kooperations-Projektes aus dem Kosovo nach Merzig-Schwemlingen gekommen sind.

Mehr Infos über die Ausbildung beim Schwesternverband gibt es hier: https://ausbildung.schwesternverband.de/

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern