Ein Stückchen Betlehem in Boxberg

„Haus im Umpfertal“ baut Weihnachtskrippe auf

 

Für Supermärkte und vor allem die Schokoladenindustrie fängt die Weihnachtszeit ja immer besonders frühzeitig an. Manch einem ist dies zu früh, manch anderer lässt sich liebend gern sofort in den weihnachtlichen Bann ziehen.

Mittlerweile steht der Dezember so gut wie vor der Tür und von „zu früh“ kann nun wirklich nicht mehr die Rede sein. So beginnt auch das „Haus im Umpfertal“ bereits mit den ersten Vorbereitungen: Mitglieder des Heimbeirates haben zusammen mit ehrenamtlichen Helfern eine lebensechte Holzkrippe zusammengebaut, die bis Januar im Innenhof der Einrichtung stehen bleiben wird.

Sind es letztendlich nicht auch genau diese Dinge, die die Meisten von uns in weihnachtliche Stimmung versetzen? Wenn wir durch die Straßen unserer Heimat fahren und die vielen Lichter und Dekorationen der Häuser in Augenschein nehmen? Dann fühlen wir uns doch irgendwo alle vereint in der Vorfreude auf das Fest der Liebe.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern