Der Sinn des Lebens

Das „Haus in den Auen“ philosophiert

Der Schwesternverband hatte neulich alle seine Einrichtungen zu einem Gedichts-Wettbewerb aufgefordert. Die Aufgabe bestand darin, über den „Sinn des Lebens“ zu grübeln und seine Gedanken anschließend dann auch aufs Papier zu bringen.

Beim „Haus in den Auen“ waren es gleich drei Bewohner*innen, die sich der Frage aller Fragen widmeten. Ihre tiefgründigen sowie bewegenden Endresultate trugen Gerhard Schäfer, Elke Kremmrich und Dieter Firster dann auch ihren Mitbewohner*innen vor. Um der ganzen Aktion noch ihren letzten Schliff zu verpassen, sollten die Dichter und Dichterinnen mithilfe von zu Verfügung gestellten Bastelvorlagen und mittels der eigenen Kreativität bei ihren Vorträgen in die Welt der Antike eintauchen. In die Zeit, in der die ersten großen Denker wie Aristoteles&Co. die Auseinandersetzung mit dieser Frage maßgeblich prägten. Wie toll das von den drei Teilnehmer*innen umgesetzt worden ist, kann auf der Facebook-Seite des Schwesternverbands nachgesehen werden. Dort sind die Videos veröffentlicht. Es lohnt sich definitiv!

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern