Da geht es um die Wurst

Erinnerungsarbeit im „Haus in den Auen“

Im „Haus in den Auen“ wurde in Erinnerungen geschwelgt. Gerade in der ländlichen Pfalz gab es viele Bauern und Landwirtschaft. Auch über die großen Schlachtfest-Tage wurde geredet. Wurst wurde hergestellt, Fleisch eingesalzt und unter eienn Stein gelegt und natürlich Wurstsuppe an die Nachbarn abgegeben. So erzählten es die Bewohner*innen in Offenbach-Hundheim. Und wenn man dann so vom Schlachtfest, von Fleisch und Wurst redet, da lief so manchem das Wasser im Mund zusammen. Deshalb hatten die Mitarbeiter*innen der Sozialen Betreuung auch eine kleine Überraschung zur Biographiearbeit vorbereitet: Eine leckere Wurstplatte mit Speck, Schmal, Wurstringen, sauren Gurken und natürlich auch einer Scheibe Brot. Super hat es geschmeckt und noch mehr Erinnerungen geweckt, denn der Austausch ging beim Essen rege weiter.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern