Café-Eröffnung im „Eifelhaus“

Leckere Kuchen freuen sich, verspeist zu werden

 

Nach einer langen Corona-bedingten Zwangspause wurde das Café im Eingangsbereich des „Eifelhauses“ endlich wieder geöffnet. Das Café war immer schon ein schönes, kleines Fleckchen, wo es sich die Bewohner*innen mit ihren Gästen oder auch alleine gemütlich machen konnten. Endlich ist dies nun wieder möglich. Die langjährige Mitarbeiterin Walburga Mohr bekam hierzu Verstärkung von Julia Wacker und Alicja Antczak. Sie freuen sich auf viele Besucher*innen.

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern