Auf dem neuesten Stand

Schulung für Mitarbeiter des Technischen Dienstes

Ende September fand eine überregionale Schulungs- und Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter*innen des Facility Managements sowie des Technischen Dienstes in den neuen Räumlichkeiten der Akademie in Neunkirchen statt. Themen hierbei waren u.a. aktueller Stand zu den laufenden Bauprojekten, Maßnahmen des baulichen und organisatorischen Brandschutzes, Trinkwasserhygiene Gebäudeleittechnik sowie das Energiemanagement.

Nach einer Begrüßung von Christian Hesse, dem Leiter des Facility Managements, begrüßte auch Vorstandsvorsitzender Thomas Dane die Gäste und informierte über aktuelle Themen aus dem Schwesternverband. Christian Hesse ging im Anschluss auf Neuerungen im Technischen Dienst sowie die künftige strategische Ausrichtung der Abteilung ein.

Im späteren Tagesverlauf informierte er außerdem über Grundlagen des baulichen Brandschutzes. Dabei wies er auf rechtliche Aspekte, Gebäudeklassen sowie auf Anforderungen an Flucht- und Rettungswege hin.

Elektrofachkraft Jürgen Lauer gab den Anwesenden eine Elektrounterweisung. Dabei ging er auf den Umgang mit elektrischem Strom ein und rückte mögliche Gefahren näher ins Licht, wobei er auch anschauliche Praxisbeispiele vorstellte.

Markus Haßler, Mess-, Steuerungs- und Regeltechniker, gab eine Übersicht über die Gebäudeleittechnik sowie deren Einsatzbereiche im Schwesternverband. Dabei handelt es sich um technische Überwachungssysteme, mit denen etwa die Heizung oder Lüftung gesteuert- und energetisch optimiert werden können.

Um die Trinkwasserhygiene ging es beim Vortag von Robert Bially (SGS Institut Fresenius), der über den Aufbau, den Betrieb und die gesetzlichen Anforderungen an Trinkwasseranlagen in Pflegeeinrichtungen informierte.

Am zweiten Schulungstag besprach Sarah Weber, Referentin Qualitätsmanagement, über Themen des Zentralen Qualitätsmanagements und informierte darüber hinaus über aktuelle Projekte innerhalb der Steuerungsgruppe Facility Management.

Zum Abschluss wurde seitens David Breidt auf Auswirkungen für den Schwesternverband aus der aktuellen Energiekrise eingegangen. Hier ging es um die Energiebeschaffung und auch die Versorgungssicherheit der Einrichtungen des Schwesternverbandes.

Des Weiteren wurde ebenfalls durch Herrn Breidt den Teilnehmern das neue Betreuungskonzept im Bereich Service- Wohnen vorgestellt.

Die Teilnehmer*innen hatten im Anschluss noch genügend Zeit, über verschiedene Themen zu diskutieren oder Fragen zu den Themen zu stellen. Neben dem informativen Nutzen, bot die Veranstaltung natürlich auch die Möglichkeit für die Mitarbeiter*innen der verschiedenen Regionen, miteinander ungezwungen ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig Kennenzulernen.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern