Auf dem Betzelhübel in Ottweiler entstehen auch Senioren-Wohnungen

Ab Juni sollen die Bauarbeiten für das Pflegeheim starten

Nachdem der Bebauungsplan beschlossen und der Bauantrag eingereicht wurde, steht nun auch der Bauherr der neuen Pflegeeinrichtung des Schwesternverbandes auf dem Betzelhübel in Ottweiler fest. Die Projekta – Gesellschaft für Sozialimmobilien und Heimbau mbH aus Prüm – wird ab Juni mit den Bauarbeiten an der August-Renoir-Straße beginnen. Gleichzeitig errichtet Projekta ein zweites Gebäude auf dem Grundstück, das 12 barrierefreie Service-Wohnungen für Senioren beherbergen wird. Die Vermietung der 66 bis 77 qm großen Wohnungen wird nach Fertigstellung ebenso an den Schwesternverband übergehen. Die künftigen Mieter können nach Bedarf zusätzliche Leistungen wie hauswirtschaftliche Dienste oder ambulante Pflege hinzubuchen. Außerdem wird ein Mittagstisch angeboten.

Der gemeinnützige Träger ist in den letzten Jahren an fast allen seinen Standorten in fünf Bundesländern mit barrierefreien Service-Wohnungen an den Start gegangen. Der Bedarf sei da, wie Thomas Dane, der Vorstandsvorsitzende des Trägers, bestätigt. Insgesamt vermietet der Schwesternverband momentan 280 Wohnungen, weitere sind im Bau oder in der Planung. Gerade im ländlichen Raum seien meist Senioren die Mieter, die ihr altes Haus mit großem Garten nicht mehr bewirtschaften können oder auch wollen. Neben den zu buchbaren Leistungen besteht für die Mieter ebenso die Möglichkeit, an den Angeboten wie dem Mittagstisch in der Senioreneinrichtung teilzunehmen. Die Wohnung bieten neben dem praktischen Nutzen so auch Gesellschaft, den auch unter den Mietern können sich neue Freundschaften entwickeln.

Die neue Pflegeeinrichtung „Haus Neumünster“ wird 49 Einzelzimmer für Senioren anbieten. Im Untergeschoss entsteht eine Cafeteria, die ebenso von Besuchern genutzt werden kann. Außerdem wird eine Physiotherapiepraxis einziehen. Die Eröffnung ist aktuell für August 2021 geplant.

 

 

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern