Rechter Inhaltsbereich

21.03.2017

Weiterbildung zur Palliativ Care-Fachkraft startet im Juni

Jetzt bewerben!


Menschen in schwierigen Krankheits- und Lebensphasen kompetent zu begleiten und ihnen eine größtmögliche individuelle Lebensqualität anzubieten, stellt eine Herausforderung für die Begleitenden dar. Individuelle Handlungskompetenz ist ebenso erforderlich wie interdisziplinäres und multiprofessionelles Handeln und damit auch eine Vernetzung mit benachbarten Dienstleistern. Innerhalb dieses Prozesses bildet die  Begleitung und der Einbezug der Angehörigen eine weitere Säule professionellen Handelns. 
Ende Juni 2017 startet dazu in der Akademie des Schwesternverbandes in Neunkirchen eine neue Weiterbildung zur Palliativ-Care-Fachkraft. Die Weiterbildung wird in Blockform angeboten und dauert bis ins Frühjahr 2018.

In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist das Thema Palliativ-Care, also die umfassende, würdevolle und ganzheitliche Versorgung und Begleitung von Menschen mit schweren Erkrankungen und Sterbenden, immens wichtig. 2015 ist ein neues Hospiz- und Palliativgesetz in Kraft getreten, das dazu beitragen soll, die Qualität und die Leistungen innerhalb der Palliativversorgung zu verbessern. Die Qualifizierung von Mitarbeitern ist notwendig, damit diese den damit verbundenen Anforderungen gerecht werden können.

Schwester Doreén Knopf leitet die Weiterbildung und wird dabei von Fachexperten zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten aus unserer Region ergänzt. Die examinierte Krankenschwester ist Palliativ Care-Fachkraft, zertifizierte PainNursePlus mit langjähriger Erfahrung u.a. in der Onkologie, Palliativstation und in der hospizlichen Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen.
Die Palliativ-Weiterbildung soll die Teilnehmer dazu qualifizieren, eine individuelle Pflege und Begleitung für Menschen zu gestalten, bei denen eine kurative Behandlung nicht anspricht. Es werden Kompetenzen vermittelt, um belastende Symptome zu lindern und gleichsam psychologische, soziale und spirituelle Aspekte der Pflege und Begleitung zu berücksichtigen.

Weitere Auskünfte zur Weiterbildung, zu Terminen und Kosten erhalten Sie unter Tel.: 06821-94254-18. Bewerbungsschluss ist der 28. April.
Mehr Infos gibt’s hier>>>