Rechter Inhaltsbereich

03.02.2017

Wachstumskurs setzt sich fort

Erstmals unter den TOP 25 der deutschen Pflegeunternehmen


Der Neustrukturierungskurs des Schwesternverbandes, der im Bereich der Dienste für Menschen im Alter mit einer Ausweitung der Plätze einher geht, lässt der Verband im Vergleich zu den Mitbewerbern deutlich aufrücken. Im Branchenranking, das die Fachzeitung CAR€-Invest jährlich durchführt, liegt der Schwesternverband mit der in diesem Jahr angepeilten Platzzahl von 2.979 erstmals im Bereich der TOP 25 der größten deutschen Träger von Pflegeeinrichtungen.

Seit 2010 setzt der Schwesternverband eine Neustrukturierungsstartegie um, die neben einem schrittweisen Wachstum in der stationären und ambulanten Altenhilfe-Angebote auch eine grundlegende Neuordnung der Dienste für Menschen mit Behinderungen zum Ziel hat. Mit der Ausweitung der (Aus-)Bildungsangebote im Saarland und Südbaden leistet der frei-gemeinnützige Träger zudem einen Beitrag zur Fachkräftegewinnung für die Zukunft.