Rechter Inhaltsbereich

20.07.2017

Neubau in Otzenhausen im Zeitplan

Schwesternverband schafft neue Arbeitsplätze in Nonnweiler


Der Schwesternverband realisiert derzeit eine neue Pflegeeinrichtung für Menschen im Alter in Otzenhausen. Im neuen „Haus am Ringwall“ werden zukünftig 86 Plätze für Menschen mit Pflegebedarf zur Verfügung stehen. Das Haus hat ausschließlich Einzelzimmer mit eigener Nasszelle. In einem alltagsorientierten Konzept sollen eine Vielzahl von Beschäftigungsangeboten in den Wohngruppen geschaffen werden. Zudem werden in einem Flügel des Gebäudes acht barrierefreie Service-Wohnungen zu mieten sein.

Die  Bauarbeiten in der Hochwaldstraße laufen auf Hochtouren. Im Kellergeschoss sind bereits Türen und Fenster eingebaut. Bis Ende des Monats sollen alle Maurerarbeiten abgeschlossen sein. Mitte August beginnen dann die Zimmerarbeiten. Die Inbetriebnahme ist für das Frühjahr 2018 geplant. Das Projekt ist ein gemeinsames Unternehmen des eingesessenen Betreibers der Otzenhausener Pflegeeinrichtung „Haus Hubertus“, Jürgen Horras, und des gemeinnützigen Trägers Saarländischer Schwesternverband e.V. in Ottweiler.
Auch der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler, Dr. Franz-Josef Barth, begrüßt den Neubau der Pflegeeinrichtung: „Seit dem Spatenstich am 07. Dezember 2016 hat der Bau unglaubliche Fortschritte gemacht. Die Dimension der Einrichtung ist schon jetzt deutlich erkennbar. Neben der Verbesserung der Betreuungsangebote für ältere Menschen und der Schaffung neuer Arbeitsplätze wird zusätzlich eine deutliche städtebauliche Aufwertung von Otzenhausen erreicht. Rundum ist das Engagement des Schwesternverbandes ein Glücksfall für unsere Gemeinde und den Ortsteil Otzenhausen.“
Für die Einrichtung sucht der Schwesternverband aktuell Mitarbeiter mit künftiger Leitungsfunktion, z.B. Pflegedienst- oder Wohnbereichsleitung. Zudem können sich auch schon Pflegefach- und Hilfskräfte, aber auch Hauswirtschafts- und Servicekräfte bewerben.

Hier geht's zu den Stellenangeboten


Anfragen zu den Service-Wohnungen beantwortet gerne Joachim Backes Tel.:  06824/909167 oder E-Mail: joachim.backes(at)schwesternverband.de