Inhaltsbereich


Rechter Inhaltsbereich

02.03.2016

Hoher Besuch im Generationenhaus

Franz Müntefering und Karl-Josef Laumann empfangen


Politikersuch in Rheinhausen: Im Februar waren der ehemalige Vizekanzler Franz Müntefering sowie der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, im generationenhaus St. Josef zu Besuch.

Anfang des Monats traf sich Staatssekretär Karl-Josef Laumann mit den Einrichtungsverantwortlichen, örtlichen Politikern und Gemeindevertretern sowie interessierten Bürgern im „Café de la Vida“, wo über die Zukunft der Pflege gesprochen wurde. Auch der örtliche Landtagsabgeordnete Marcel Schweh sowie Bundestagsabgeordneter Peter Weiß waren vor Ort. Es wurde u.a. über den Fachkraftmangel oder die Entlastung von Angehörigen gesprochen. Monique Mathea, die Einrichtungsleiterin der Pflege im Generationenhaus, stellte den Gästen das Betreuungskonzept vor und Bürgermeister Jürgen Louis wies auf die Besonderheit des belebenden Austauschs der Senioren mit den Kindergartenkindern hin, die täglich im Generationenhaus stattfinden.

Nur wenige Wochen später stand Franz Müntefering in der Tür, der das generationenhaus als Leuchtturmprojekt und Vorbild für ganz Deutschland lobte. Beim Rundgang durch das Gebäude konnte er sich von dem Miteinander von Jung und Alt überzeugen, erlebte die Arbeit der Ehrenamtlichen und schaute beim gemeinsamen Musikzieren zu. Dabei gab er einmal sogar selbst den Ton an und stimmte „Froh zu sein bedarf es wenig“ an. Müntefering war schon zu Beginn ein Befürworter des Projekts in Rheinhausen und bereits beim Richtfest im Jahr 2013 zu Gast.



Franz Müntefering mittendrin.


Monique Mathea erklärt den Gästen das Betreuungskonzept der Pflege im Generationenhaus. Fotos: Gemeinde Rheinhausen - herzlichen Dank dafür!