Inhaltsbereich


Rechter Inhaltsbereich

11.04.2019

Tierischer Auftritt im Haus im Glantal

Therapiehund Fred besuchte Bewohner*innen


Im „Haus im Glantal“ in Altenglan gab es in den vergangenen Wochen schon einige tierische Besuche. Es schauten zum Beispiel zwei kleine Eulen und sogar zwei Esel bei den Bewohner*innen vorbei. Für ein besonderes Highlight sorgte aber Simone Meul. Sie absolviert zurzeit mit ihrem Hund Fred eine Therapiebegleithund-Ausbildung und machte im „Haus im Glantal“ einen Praxistest, sozusagen ein Schnuppertag für Hund und Bewohner*innen.

Für den kleinen Goldendoodle ist ein solcher Einrichtungsbesuch ein besonderes Training, denn er übt fleißig das Einhalten verschiedener Regeln im Umgang mit älteren Menschen. Beispielsweise darf Therapiehund Fred nur in die Betten der Bewohner, wenn seine mitgebrachte Decke ausgebreitet wird und er niedliche Söckchen trägt. Das schreiben auch Hygienerichtlinien der Einrichtung vor, die eingehalten werden müssen. Nach dieser müssen sich die Bewohner*innen nach dem Besuch natürlich auch die Hände waschen und desinfizieren.

Im Anschluss waren sich alle einig: Fred soll wiederkommen! Auch Simone Meul und ihr Hund fühlten sich sehr wohl, sodass nun regelmäßige Besuche eingeplant werden.