Inhaltsbereich


Rechter Inhaltsbereich

05.10.2018

Gemeinsames Projekt der Stadt Merzig und des Schwesternverbandes

Offener Bücherschrank in Merzig feierlich eingeweiht


Am 01. Oktober wurde auf dem Gustav-Regler-Platz in Merzig ein offener Bücherschrank eröffnet. Zur feierlichen Einweihung kamen neben Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld, der stellv. Bürgermeister der Stadt Merzig Alexander Boos, Initiatorin Michaela Willeitner, Vertreter der Stadtverwaltung, zahlreiche Interessierte sowie die Betreuer des Bücherschrankes. Die Besonderheit: der Bücherschrank wird von psychisch beeinträchtigten Klienten des Schwesternverbandes betreut und gepflegt. Ingrid Röder von der Buchhandlung „Rote Zora“ aus Merzig überreichte für die Erstausstattung des Bücherschrankes ein üppiges Bücherpaket.

Der offene Bücherschrank ist eine ehemalige Telefonzelle, die mit Bücherregalen und Büchern bestückt wurde. Jeder Interessierte kann sich hier Bücher ausleihen, lesen, wieder zurückgeben oder auch tauschen.

Der Bücherschrank kann täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr genutzt werden. Größere Bücherspenden können in den Räumlichkeiten der Arbeitstherapie, Triererstraße 20 in Merzig abgegeben werden.