Inhaltsbereich

Rechter Inhaltsbereich

30.06.2017

Zusätzliches Angebot für Senioren in Rheinhausen

ambulanter Pflegedienst des Schwesternverbandes bezieht neues Büro


Der Schwesternverband komplementiert sein Wohn- und Betreuungsangebot für Menschen im Alter in Rheinhausen: Ende Juni hat der ambulante Pflegedienst des Schwesternverbandes seine Büroräume im Erdgeschoss eines neu errichteten Gebäudes in der Ortsmitte von Rheinhausen bezogen. Vorher war er in Kenzingen ansässig. Für die Kunden ändert sich durch den Ortswechsel nichts. Sie werden wie gewohnt weiterhin Zuhause betreut. Neben Grund- und Behandlungspflege werden u.a. auch Betreuungs- und Entlastungsleistungen sowie hauswirtschaftliche Dienste angeboten.

Im selben Gebäude vermietet der Schwesternverband zudem 14 Service-Wohnungen für ältere Menschen. Diese verfügen über ein bis drei Zimmer mit unterschiedlicher Grundfläche (ca. 52 bis 102 qm). Eine Auswahl an Wohnungen ist derzeit noch frei und kann angemietet werden. Auf Wunsch können die Mieter individuelle Service-Leistungen dazu buchen, die auch gerne durch den ambulanten Pflegedienst des Schwesternbandes erbracht werden. Damit erhalten ältere Menschen die Möglichkeit, selbstständig in den eigenen vier Wänden zu leben. Im Bedarfsfall stehen den Senioren bevorzugt auch Kurzzeitpflegeplätze in der „Pflege im Generationenhaus St. Josef“ in unmittelbarer Nachbarschaft zur Verfügung.

In Südbaden ist der Schwesternverband Träger von vier stationären Pflegeeinrichtungen, einer Tagespflege und zwei ambulanten Pflegediensten. Daneben werden Service-Wohnungen in Ihringen vermietet. Zwei weitere stationäre Einrichtungen in der Region werden derzeit realisiert. Geplant ist 2018 zudem eine Einrichtung der Tagespflege in Rheinhausen.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Petra Herrmann, Tel.: 07643/ 937868-0.

Weitere Informationen zu den Service-Wohnungen erhalten Sie bei Joachim Backes: Tel. 06824/ 909167 oder per E-Mail