Inhaltsbereich

Rechter Inhaltsbereich

30.05.2016

Gemeinsam gesungen

Schüler der Eric-Carle Schule zu Besuch im Eichenwäldchen


14 Schülerinnen und Schüler der Eric-Carle Schule der Lebenshilfe in Mainzweiler besuchten im Mai eine Gruppe von Bewohnern der „Häuser im Eichenwäldchen“ in Ottweiler. Gemeinsam musizierten sie, sangen Lieder und hatten einen schönen Nachmittag.

Entsprungen war die Idee des Besuchs im Firm-Unterricht, wie die stellv. Schulleiterin Silke Becker erklärt. „Sechs unserer Schüler/innen werden im nächsten Monat gefirmt und besuchen derzeit den wöchentlichen Firm-Unterricht, der unter dem Motto „Barmherzigkeit“ steht.“ Tradition sei es, während der Vorbereitungsphase der Firmung soziale Projekte durchzuführen. Kurzum entstand die Idee, einen Musiknachmittag zu organisieren und Bärbel Dollak, die Einrichtungsleiterin der „Häuser im Eichenwäldchen“, stimmte dem direkt zu, als sie von der Schule kontaktiert wurde. Auch innerhalb der Schule fanden sich mit der Musikgruppe direkt Anhänger, die ebenso mitmachen wollten.
Karin Neu, die stellvertretende Leiterin des Tagesförderbereichs im Eichenwäldchen, nahm die Organisation in die Hand. Sie begrüßte die Schüler/innen und deren Lehrer und Betreuer am Nachmittag als sie mit zwei Bussen vorgefahren kamen. Desweiteren sorgte sie dafür, dass alle Mitwirkenden am Nachmittag auch mit Getränken und Gebäck versorgt wurden. Sie freute sich, das sie auch bekannte Kinder begrüßen konnte, denn ein paar der Schüler der Eric-Carle-Schule leben im „Wohnen für Kinder und Jugendliche“, der Einrichtung des Schwesternverbandes für Kinder und Jugendliche in Ottweiler.



14 Kinder und Jugendliche sangen mit Bewohnern aus dem Eichenwäldchen.