Rechter Inhaltsbereich

30.04.2013

Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen jetzt auch in Ottweiler

Ambulantes Angebot im Landkreis Neunkirchen


Seit dem 01. März bietet der Schwesternverband einen Fachdienst für Menschen mit geistiger, körperlicher, psychischer Behinderung oder mit Suchtmittelabhängigkeiten im Kreis Neunkirchen an. Das Büro des „Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen“ ist in Ottweiler angesiedelt.

Nadine Grünewald-Zimmer fungiert für Klienten, deren Angehörige und für Betreuer als Ansprechpartnerin. Sie ist im Büro in der Wilhelm-Heinrich-Str. 39 in Ottweiler tätig, wo auch der ambulante Pflegedienst des Schwesternverbandes „Hilfe zu Hause“ beherbergt ist. Nadine Grünewald-Zimmer berät Klienten sowie deren Angehörige und begleitet Menschen, welche vorerst der Hilfe zu einer selbständigen Lebensführung bedürfen. Unterstützt wird sie von dabei von einem sechsköpfigen interdisziplinären Team. „Wir assistieren Menschen, die Unterstützung im Leben benötigen, aber trotzdem gern in ihrem gewohnten und liebgewonnen Wohnumfeld leben möchten, außerhalb einer stationären Einrichtung“, so Grünewald-Zimmer. Dabei stehe der Wunsch des Klienten entweder allein zu leben, als Paar oder in der Familie im Fokus der Arbeit, erklärt die Diplom-Sozialpädagogin weiter. Ihre Aufgabe ist es, ihren Klienten im Alltag zu assistieren und diesen dort Hilfe anzubieten, wo sie benötigt wird: „Ich begleite zum Beispiel bei Behördengängen, bei Arztbesuchen, Wohnungsangelegenheiten, bei Freizeitaktivitäten, der Integration in einen Beruf oder allgemein der Alltagsstrukturierung, das kommt ganz auf den individuellen Bedarf an.“ Es geht dabei vorrangig um die gesellschaftliche Integration des Klienten. Außerdem steht sie diesen vor allem in Krisenzeiten bei. „Den Menschen ist vor allem wichtig, dass jemand für sie da ist, der sich ihre Ängste und Sorgen anhört und diese mit ihnen gemeinsam angeht“, so Grünewald-Zimmer. Ziel der Arbeit des Fachdienstes ist, dass die Klienten wieder in ein eigenständiges Leben ohne Betreuung zurückfinden. Es besteht die Möglichkeit das Angebot über Maßnahmen der Eingliederungshilfe zu finanzieren. Entsprechende Anträge werden beim Landesamt für Soziales bearbeitet. 

Das ambulante Angebot richtet sich an alle Menschen mit entsprechendem Unterstützungsbedarf aus dem Kreis Neunkirchen. Wer sich beraten lassen möchte oder weitere Fragen zum neuen Angebot hat, kann sich mit Nadine Grünewald-Zimmer in Verbindung setzen. Tel.: 06824/9319696 oder E-Mail: nadinemaria.gruenewald-zimmer(at)schwesternverband.de