Rechter Inhaltsbereich

09.03.2013

Beratung, Unterstützung und Begleitung im Kreis Birkenfeld

Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen eröffnet Standort in Idar-Oberstein


Seit Beginn des neuen Jahres bietet der Schwesternverband einen Fachdienst für Menschen mit geistiger, psychischer oder mehrfacher Behinderung im Kreis Birkenfeld an.

Seit Januar ist als zentrale Ansprechpartnerin Esther Horbach im Fachdienst „Selbstbestimmtes Wohnen“ tätig. Sie berät Klienten sowie deren Angehörige und begleitet Menschen, die zu einer selbständigen Lebensführung nicht fähig sind. „Wir assistieren Menschen, die zwar nicht vollstationär versorgt werden, aber trotzdem Unterstützung im Leben benötigen, dazu gehören zum Beispiel auch Suchtkranke“, erklärt die Koordinatorin. Ihr Büro ist im „Haus Nahetal“, eine vollstationäre Einrichtung der Behindertenhilfe des Schwesternverbands, am Friedrich-Ebert-Ring in Idar-Oberstein angesiedelt. Aufgabe der gelernten Krankenschwester, die gerade ein Studium im Gesundheits- und Sozialmanagement absolviert, ist es, ihren Klienten im Alltag zu assistieren und diesen dort Hilfe anzubieten, wo sie benötigt wird. „Ich unterstütze zum Beispiel bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen, der Wäschepflege oder der Alltagsstrukturierung, das kommt ganz auf die individuellen Bedarfe an“, so Horbach. Außerdem steht sie den Klienten in Krisenzeiten bei.

Unterstützung erhält Horbach bei ihrer Arbeit von Heilerziehungspflegerin Nadine Weiß. Sie ist im „Haus Nahetal“ zusammen mit Susanne Höhn auch für das „Trainingswohnen“ zuständig. Im „Trainingswohnen“ werden Bewohner, die bisher vollstationär versorgt wurden, auf ein selbstbestimmtes Leben in einer eigenen Wohnung vorbereitet. „Sozusagen eine Vorstufe zur Eigenständigkeit mit ambulanter Betreuung“, erklärt Weiß. Ziel der Arbeit des Fachdienstes ist, dass die Klienten irgendwann wieder in ein eigenständiges Leben ohne Betreuung zurückfinden. Finanziert werden die Leistungen übrigens über ein „Persönliches Budget“ das bei den zuständigen Kreisverwaltungen beantragt werden kann.

Das ambulante Angebot sowie das „Trainingswohnen“ stehen nicht nur den Bewohnern des „Haus Nahetal“ offen, sondern richten sich an alle Menschen mit entsprechendem Unterstützungsbedarf aus dem Kreis Birkenfeld. Wer sich beraten lassen möchte oder weitere Fragen zum neuen Angebot hat, kann sich mit Esther Horbach in Verbindung setzen. Tel.: 0171 – 4413921 oder E-Mail: esther.horbach(at)schwesternverband.de