Rechter Inhaltsbereich

14.07.2016

Auf einen Tee ins LieberTee


Frau Wagner-Scheid, Direktorin des Landesamtes für Soziales Saarland, war am vergangenen Mittwoch zusammen mit ihrer Kollegin Frau Scholl auf eine Stipvisite im LieberTee. Sie interessierten sich für die unterschiedlichen Arbeitsmöglichkeiten und kamen mit den Klienten schnell ins Gespräch. Die Bewirtung klappte trotz der Aufregung durch den hohen Besuch sehr gut.

„Ein erfolgreicher Weg in die Ambulante Betreuung kann besser gelingen, wenn wir für unsere Klienten sinnstiftende Arbeitsmöglichkeiten anbieten können“, erläuterte Ruth Klein, Einrichtungsleitung der Laurentiushöhe, den Besuchern.  „Und diese Arbeitsmöglichkeiten sind hier sehr vielfältig vorhanden: so helfen manche Bewohner beim Service, andere backen oder sorgen dafür, dass das Teehaus immer in einem tadellosen Zustand ist“, führte Frau Klein weiter aus.

Neben dem Teehaus bietet ein angrenzender Arbeitsraum noch weitere Beschäftigungsmöglichkeiten. Hier kann Seife hergestellt werden auch Flechtarbeitern sind sehr beliebt oder die Herstellung von bedruckten Stofftaschen. 

Ein Besuch in einer Wohngemeinschaft der Dezentralen Heimversorgung Merzig rundetet den Besuch der Gäste ab.



Die Direktorin des Landesamtes für Soziales, Frau Wagner-Scheid (rechts) mit dem Team des "LieberTee"