Rechter Inhaltsbereich

24.06.2015

40. Jubiläum wird gefeiert

Jubiläumsfestakt, Mitarbeiterparty und Sommerfest


Die „Laurentiushöhe“, eine Einrichtung des Saarländischen Schwesternverbandes e.V., blickt in diesem Jahr auf ihr 40-jähriges Bestehen zurück. Anlass genug, mit Mitarbeitern, Bewohnern und Gästen zu feiern. Am 27. Juni beginnen die Feierlichkeiten mit einem offiziellen Jubiläumsakt - zu dem sich u.a. Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, angekündigt hat – mit integrierter Betriebsfeier für alle Mitarbeiter.  Am 28. Juni wird gemeinsam mit den Bewohnern und Gästen ein großes  Sommerfest gefeiert, zu dem die Bevölkerung herzlich eingeladen ist.

Am 04. April 1973 erfolgte auf der Haardter Höhe in Schwemlingen die Grundsteinlegung für das psychiatrische Pflegeheim „Helfende Tat“, zwei Jahre später, im Sommer 1975, zogen die ersten Bewohner ein. Der Ursprungsgedanke der Planer war es, einen Krankenhausbetrieb zu errichten, der zur Entlastung der Psychiatrischen Klinik in Merzig dienen sollte. Allerdings wurde sehr bald deutlich, dass für die Betreuung und Pflege von Menschen mit psychischen und geistigen Beeinträchtigungen der Bedarf an therapeutisch-pflegerischer Unterstützung im Vordergrund stehen sollte. Die Einrichtung wurde daher bereits im Laufe der Konzipierung neu gedacht und bietet seit nunmehr 40 Jahren ein modernes therapeutisches Angebot in der psychiatrischen Betreuung und Pflege.
Seit dem Einzug der ersten Bewohner in die „Laurentiushöhe“ ist viel passiert: Im Laufe der Jahre kamen externe Wohngruppen hinzu; ein Teil der Bewohner lebt mittlerweile in Einzelappartements, die ein hohes Maß an Selbständigkeit ermöglichen. Die Angebote wurden schrittweise weiter ausdifferenziert. Ein wesentlicher Schritt war auch die ergänzende Betreuung von ehemaligen Klienten in der neuen, eigenen Wohnung durch einen ambulanten Fachdienst.

Aktuell steht  die „Laurentiushöhe“ vor großen Herausforderungen. In den kommenden Jahren wird die Kerneinrichtung am Standort Haardter Weg weiter verkleinert und schrittweise, dem Inklusionsgedanken folgend, mit Kleinsteinrichtungen und Wohngemeinschaften an möglichst zentralen Standorten in der Region neu aufgebaut. Am Standort selber wird ein moderner Ersatzbau errichtet, der Platz für 84 Einzelzimmer bietet. In Merzig entsteht bis Ende 2016 eine kleine Einrichtung mit 24 Plätzen für Bewohner mit einer geistigen Beeinträchtigung.

Derzeit leben 430 Bewohner in der „Laurentiushöhe“. Aktuell sind  rund 370 Mitarbeiter in der Einrichtung in den Bereichen Pflege, Therapie, Verwaltung und Service tätig. Die „Laurentiushöhe“ begleitet momentan 21  Mitarbeiter in ihrer Ausbildung zum Altenpfleger, Heilerziehungspfleger oder im Rahmen eines dualen Studiums der Sozialen Arbeit.