Rechter Inhaltsbereich

11.12.2018

Firma Bosch in Homburg initiiert weihnachtliche Spendenaktion für Kinder

Wohnen für Kinder und Jugendliche in Ottweiler erhält großzügige Spende der Firma Bosch aus Homburg


Es ist eine simple Idee: Wunschzettel von Kindern aufhängen und mit kleinen Geschenken viel Freude bereiten. Dazu hat die Firma Robert Bosch GmbH in Homburg eine Wunschzettelaktion ins Leben gerufen und verschiedene sozial-caritative Institutionen und Organisationen für Kinder dazu eingeladen, sich daran zu beteiligen.

In diesem Jahr kamen über 250 Wunschzettel von Kindern in Homburg an, die direkt in der Eingangshalle des Unternehmens platziert wurden. So konnten die rund 4.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vielen verschiedenen Wünsche direkt sehen. Auf freiwilliger Basis konnten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einen Wunschzettel aussuchen und einem Kind einen Weihnachtswunsch erfüllen. Dabei wünschten sich die Kinder die unterschiedlichsten Sachen: Spielzeug, Radios oder auch Kuscheltiere.

In diesem Jahr gehörten auch die jungen Leute des „Wohnen für Kinder und Jugendliche“ in Ottweiler zu den Beschenkten. In dieser Einrichtung betreut der Schwesternverband Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Behinderungen.

Die Mitarbeiter Miriam Spies, Heinz Borger und Martin Schilling der Firma Robert Bosch GmbH machten sich auf den Weg von Homburg nach Ottweiler, um die Geschenke der Wunschzettelaktion für die Kinder in die Einrichtung zu bringen. „Das ist eine tolle Sache und wir haben gerne mitgemacht! Es gibt nichts schöneres als mit einem kleinen Geschenk einem Kind viel Freude zu bereiten. Das tolle dabei ist auch, dass unser Chef voll und ganz dahintersteht! Es wurden sogar Freiwillige gesucht, die in ihrer Arbeitszeit die Geschenke an die Organisationen übergeben“, berichtet Heinz Borger, ein Mitarbeiter der Firma Bosch.

Einrichtungsleiter Ralf Wiehn freute sich sehr über die Wunschzettelaktion und die zahlreich erhaltenen Spenden. „Wir beteiligen uns sehr gerne an solchen Spendenaktionen. Dabei geht es ja nicht um uns – es geht um die Kinder. Toll, dass es solche Aktionen gibt!“

Die Bescherung der Wunschzettelgeschenke wird allerdings erst am 24. Dezember in der Einrichtung in Ottweiler sein. „Dann veranstalten wir mit den Kindern, Eltern und Mitarbeiter/-innen einen Brunch. Dann sind wir alle zusammen und dann ist die Bescherung umso schöner“, erklärt Ralf Wiehn.