Rechter Inhaltsbereich

29.03.2016

Psychoedukation - Umgang mit Krankheit erleichtern

Medikamenten-Schulung für Bewohner


Psychoedukation bedeutet die Vermittlung von medizinischem/ wissenschaftlichem Wissen an Betroffene, um den Umgang mit der Erkrankung zu erleichtern, indem das Krankheitsverständnis verbessert wird.
Erstmals wurde am 24.03.2016 eine Schulung für Bewohner der „Laurentiushöhe“ in Merzig-Schwemlingen bezüglich der Wirkweise und Nebenwirkungen von Medikamenten angeboten. Als Dozentin stellte sich Frau Heible, Filialleiterin der Laurentius Apotheke in Schwemlingen, zur Verfügung. Bereits im Vorfeld zeigte sich, dass die Bewohner sehr viel Interesse an dem Thema mitbringen.
Frau Heible referierte zu Beginn über wichtige Aspekte, die bei der Einnahme der Medikation zu beachten sind und erklärte, wie Medikamente allgemein wirken. Auch auf zu befürchtende Wechselwirkungen bei der Einnahme von Medikamenten in Zusammenhang mit Suchtmitteln wurde eindrücklich hingewiesen. Bereits während der Vortragsphase beteiligten sich die Anwesenden sehr aktiv mit Fragen rund um die Arzneimittel-Einnahme. Im Anschluss daran veranschaulichte Frau Heible die Wirkweisen von bestimmten Medikamentengruppen, wie z.B. Neuroleptika und die Bewohner konnten Fragen zu ihrer Medikation stellen.
Nach der Schulung äußerten die Teilnehmer, dass ihnen die Schulung sehr gut gefallen hat. Es fand ein interessanter Austausch zwischen der Dozentin und den Bewohnern statt. Zukünftig sollen in regelmäßigen Abständen Schulungen durch die Laurentiusapotheke für unsere Bewohner angeboten werden.



Die Teilnehmer der Schulung in der "Laurentiushöhe".