Rechter Inhaltsbereich

08.02.2016

Bewohnerinnen präsentierten aktuelle Mode

Modenschau in der Laurentiushöhe


In der "Laurentiushöhe" fand eine Modenschau statt. Neun Bewohner und zwei Mitarbeiter der Einrichtung präsentierten die aktuelle Mode für den Winter und die kommende Frühlings-Saison. Ausgestattet wurden die Models vom Bekleidungsgeschäft City Moden in Merzig, Schmittengasse 3, ehemals Modehaus Stegmann.
Bereits die Vorbereitungszeit war vor allem für die beteiligten Bewohner sehr spannend und ereignisreich. Kleidung wurde ausgesucht und anprobiert, der Gang zur Präsentation wurde geübt. Die Aufregung und die Vorfreude war bereits eine Woche vor dem eigentlichen Auftritt deutlich zu spüren.
Am Morgen der Modenschau wurden die Models vom Team der sozialen Betreuung und der Frisörin der Laurentiushöhe zurechtgemacht, natürlich mit allem was dazu gehört: Hairstyling, Make up, etc. Erste Anzeichen von Lampenfieber waren bereits bei allen Beteiligten zu spüren. Selbst die gestylten Bewohnerinnen und Bewohner waren von ihrem eigenen Spiegelbild sehr angenehm überrascht, eine der Bewohnerinnen kommentierte ihren Blick in den Ganzkörperspiegel mit den Worten: „Ich habe ja eine Figur!“. Auch andere Bewohner und Mitarbeiter konnten oftmals erst durch einen zweiten Blick erkennen, wer das Model ist, das ihm gegenübersteht.
Um kurz nach 13 Uhr war es dann endlich soweit und der Vorhang öffnete sich. Bei fetziger Musik von Günther Heffinger legten die Models ihren Walk durch die gut mit Zuschauern gefüllte Eingangshalle hin. Manche überzeugten das applaudierende Publikum sogar noch durch eine kleine Tanzeinlage. Der Rollator wurde vorgeschoben, losgelassen und tanzend wieder eingeholt. In den Gesichtsausdrücken aller Beteiligten waren große Mengen an Stolz, Selbstvertrauen und Freude zu finden. Die Mode wurde voller Anmut und mit viel Professionalität dargeboten. Auch andere Bewohner fühlten sich durch die Präsentation motiviert und wagten ebenfalls einen Gang über den Laufsteg.
Die Modenschau war eine Veranstaltung, bei der sämtliche Handicaps in den Hintergrund verwiesen wurden und wenn überhaupt, nur noch eine stark untergeordnete Rolle spielten. Auch der Rollstuhl eines Models wurde von dem Strahlen der Bewohnerin so in den Hintergrund gedrängt, dass dieser kaum mehr wahrgenommen wurde. Die Veranstaltung fand großen Anklang bei den Bewohnern und Mitarbeitern der Laurentiushöhe, herzlichen Dank an dieser Stelle an das Modehaus und die Mitarbeiter der sozialen Betreuung, die dieses Event organisiert und begleitet haben!



Die Zuschauer applaudierten den Models auf dem Laufsteg zu.


Das Modenschau-Team.